Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität

Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität Der Karneval von Rijeka – Der lustige Kritiker der gesellschaftlichen Realität


Von: Slavica Mrkić Modrić

 

Rijeka ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Stadt und innerhalb all dieser Besonderheit besitzt sie das gewisse Etwas, das sie von dem Rest der Welt unterscheidet. Dieses „Etwas“ ist die fünfte Jahreszeit. Wo alle anderen nur vier Jahreszeiten besitzen, hat Rijeka, in dem sie hauptsächlich dem Winter und ein wenig dem Frühling stehlend, ihre eigene und einzigartige fünfte Jahreszeit geschaffen. Ihr Name ist Karneval und der Karneval in Rijeka wird immer besonders groß geschrieben und mit vollem Herzen gelebt.

 

 

Erwachen des Karnevals in Rijeka

Von den Anfängen des Karnevals in Rijeka zu erzählen, bedeutet die Jahrhunderte alte Geschichte zu erzählen, während welcher Rijeka immer, unabhängig davon ob sich Rijeka schlecht, gut oder grandios fühlte, unabhängig davon ob sie Teil dieses oder jenes Staates war, ihre fünfte Jahreszeit besaß. Den Karneval! Die maskierte Geschichte Rijekas wird teilweise von den bereits gelben Blättern, der mit Tinte geschriebenen Chroniken erzählt. Doch über die neuere Geschichte, über die lohnt es sich einige Worte zu sagen.

 

Selbst die maskierten Vögel in den Baumkronen der Stadt wissen bereits, dass man den Karneval so wie er heute ist, einem Winterabend im Jahre  1982 verdanken kann, an dem drei maskierte Gruppen den Korzo entlang spazierten – Halubajski zvončari (Glockenmänner von Halubje), Pehinarski feštari und die Gruppe „Lako ćemo“.  Der Umzug wurde von den damaligen Tourismusverband der Stadt Rijeka iniziert.

 

 

Nicht nur ein Markenzeichen Rijekas

Die fünfte Jahreszeit beginnt in Rijeka am 17. Januar, dem Feiertag des hl. Anton oder wie man ihn vom Volk hier nennt, den Tag des Antonja. Sie beginnt mit dem Aufstellen der Karnevalsfahne und das immer in einem anderen Teil der Stadt. Von dem Moment an dem Fahne zu wehen beginnt, fängt auch die Fahrt der Karnevalswagen dem Fahrplan nach an. Man möchte vielleicht meinen, diese fahren wann und wohin sie möchte, doch all dies wird gründlich und ins Detail geplant. Die Besonderheit des Karnevals von Rijeka liegt eben darin, dass hinter der Nonchalance sich tatsächlich viel Arbeit und die Planung jeder einzelnen Veranstaltung verbirgt. Stunden und Stunden des Grübelns, der Beratschlagung und des Wirkens. Viel Mühe und durchgearbeitete Nächte.

 

Was alles macht den Karneval von Rijeka aus? Nun zuallererst die Menschen in deren Venen schon seit Jahren „Faschingsblut“ fließt, beziehungsweise die Tradition des Kostümierens, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Daraufhin auch viele traditionelle, kulturelle, unterhaltsame, sportliche und unzählige weitere Veranstaltungen, die alle zusammen im Faschingstopf der Stadt Rijeka eine einzigartige „Delikatesse“ bilden. Ein Markenzeichen!

 

 

Von Ereignis zu Ereignis

So geht es von Ereignis zu Ereignis, von Tag zu Tag, von Nacht zu Nacht zu. Manchmal ein wenig länger, manchmal ein wenig kürzer, alles hängt davon ab auf welchen Tag der Aschermittwoch fällt und wann Ostern ist. Doch um genau zu sein, der Höhepunkt des Karnevals, der meist am 10. Tag stattfindet, ist eine wahre maskierte Hölle. In dieser Zeit schläft keine Welle, kein Stein und kein Stadtviertel. Es schläft aber mit Sicherheit auch kein einziger Mensch. Alle Ereignisse sind zuerst eine Einführung in den Kinderkarnevalumzug, der sieben Tage vor dem Abschlussumzug durch die Straßen zieht, die unter dem Volk als große oder Internationaler Umzug des Karnevals von Rijeka bekannt ist. Man kann sich wahrhaftig nicht entscheiden, welchen dieser beiden man lieber hat und welcher schöner ist. Der Kleine oder auch Kinderumzug genannt, oder der große Abschlussumzug. Jeder einzelne ist auf seine Art und Weise schön und dem Herzen nahe.

 

Es gibt nur wenige, die den „bunten Bonbons“ im Kinderkarnevalsumzug, von denen einige erst laufen gelernt haben, wiederstehen können. Manche besitzen, außer den allegorischen Wägen, auch jene die von der Kindergartentante oder der Mutter gefahren werden, also ist es gar kein Wunder das mehr als 10 000 Zuschauer diesen Umzug mitverfolgen.

 

 

D-Day des Karnevals von Rijeka

Der wichtigste Tag des Karnevals von Rijeka, bzw. der Tag des großen internationalen Karnevalsumzugs ist eine Sublimation all dessen, das sich während der fünften Jahreszeit zugetragen hat. Der Umzug ist eine wahre Besonderheit des kostümierten Rijekas, die auf Tradition beruht, jedoch heute auch noch lebendig ist und bereits fleißig das nächste Jahr plant. In jeder Nahtstelle der wunderschönen Kostüme, in jeder Schraube der allegorischen Wägen, in jeder städtischen und auch jener Faschingsgruppe aus der Umgebung lebt diese kostümierte Besonderheit, denn der Karneval von Rijeka ist allem voran schön und prachtvoll, so wie er ist – uns am liebsten und schönsten, und für den Rest der Welt eine wahre Besonderheit. 

 

Was kann man sonst noch sagen, außer Sie zu der jubilaren, fünften Jahreszeit der Stadt einzuladen und Sie mit dem Faschingsgruß von Rijeka zu begrüßen, in dessen vier Worten die Wahrheit des Karnevals von Rijeka lebt – STERBEN, ABER NICHT AUFGEBEN!

 

www.rijecki-karneval.hr