Das urbane Aussehen der Stadt Rijeka, ihre breite Hauptstraße, der Hafen im Zentrum der Stadt, die reichen österreichisch-ungarischen Gebäude und die Industriebetriebe waren für den Bühnenbildner des Kultzeichentrickfilms „Balthazar” Inspiration für die Erschaffung der Balthazar-Stadt. Gerade ein solches Umfeld passte dem Professor Balthazar für die Lösung alltäglicher Probleme des „kleinen” Menschen, die nur für ihn charakteristisch war. Obwohl er von 1967 bis 1971 produziert wurde, ist dieser beliebte Zeichentrickfilm zeitlos und führt auch seine Hauptdarstellerin – die animierte Stadt Rijeka – in die Unsterblichkeit.

Die animierte Gestalt des Professors Balthazar ist eine der bekanntesten in Kroatien entstandenen Filmfiguren. Sein Ideenschöpfer und Hauptautor ist Zlatko Grgić. Die Idee über eine Reihe von Geschichten, die dem gutherzigen und überkandidelten Professor gewidmet ist, wurde vom Filmstudio „Jadran film” unterstützt. Grgić produzierte 59 Folgen, die von 1967 bis 1971 gedreht wurden, in Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Autoren. Einer der wichtigsten unter ihnen war Zlatko Bourek. Er war für die bildhafte Gestaltung der erfundenen Stadt, in der Balthazar lebt, zuständig. Der außergewöhnliche Professor brauchte eine außergewöhnliche Stadt. Bourek sagt, dass ihm als Modell für eine solche Stadt größtenteils Rijeka diente. Was sind seine Erinnerungen an die Tage der Entstehung des berühmten Professors?

„Ich hielt mich mehrere Male in der Stadt Rijeka auf, und sie begeisterte mich immer wieder als eine außerordentlich ͵verschnörkelteʹ bürgerliche Stadt, mit ihrer breiten und langen Hauptstraße, an deren Seiten sich diese großen, schönen, altertümlichen Gebäude befinden, mit dem Hafen, der gleich daneben liegt und an dessen Ende man dem großen Eisenschiff begegnet. Das alles gibt der Stadt Rijeka teilweise ein surrealistisches Aussehen, das gerade zu unserer Idee über die Balthazar-Stadt passte.”

Bourek erinnert sich, dass viele Arbeiter von der Industrie Rijekas lebten, und, an ein besseres Leben glaubend, arbeiteten. „Das war alles perfekt für Balthazar – die Figur, zu deren Aufgabe wir gemacht haben, die Probleme der ͵kleinenʹ Leute zu lösen.” Für Bourek war auch der Fischmarkt in Rijeka, der voll von Bürgern und Gewühl ist, eine Anregung. Das Meer am Hafen diente als Ausgangspunkt für die Folge über den Alpinisten, der sich in das Meer verliebt hat.

Den Bewohnern von Rijeka selbst scheint es, dass sie in einer außergewöhnlichen Stadt wohnen. Gigantische Lasthafenkräne streckten ihre „Hälse” über die Wohngebäude. Eisenbahnkompositionen dröhnen unmittelbar neben den aristokratischen Palästen. Bauten kontinentaler Architektur nahmen ihre Plätze gleich an der Meeresküste ein.

Balthazar, der in der Rijeka ähnelnden Stadt lebt, wird von den Kindern aus verschieden Teilen der Welt geliebt. Filme über ihn wurden in folgenden Ländern gezeigt: Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Italien, die Niederlande, Portugal, USA, Australien, Neuseeland, Iran.