Bakar, eine altertümliche Stadt und Hafen, ist ein Ort wo sich das Mittelmeer am tiefsten in das Land eingeschlichen hat. Die Stadt liegt wie eine Perle im Arm der tiefen Bucht (4,5 m lang, 600-700 m breit, bis zu 40 m tief). Die Stadt wurde in der Form des Amphitheaters auf einem Hügel gebaut. Der Stadtkern wurde 1968 zum Kulturdenkmal erklärt.

 

Das Gebiet um Bakar wurde schon im 3. und 2. Jahrtausend vor Christus bewohnt. Seine Spur hinterließ hier zuerst das Römische Reich, danach bekannte kroatische Adelsgeschlechter Frankopan und Zrinski. Die Stadt erhielt von der Kaiserin Maria Theresia in 1779 den Status der freien königlichen Stadt. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass Repräsentanten der Stadt Bakar Mitunterzeichner des bekannten Gesetzes von Vinodol aus 1288 waren, in dem der heutige Name der Stadt zum ersten Mal erwähnt wurde.

 

Das reiche historische Erbe hinterließ nennenswertes Kulturerbe, das sich im Kastell von Bakar, der Altstadt Hreljin, der Kirche des heiligen Andreas – der drittgrößten Kirche in Kroatien, dem römischen und türkischen Haus, den Mauern von Bakar und vielen anderen kultur-historischen Sehenswürdigkeiten und Eigenschaften spiegelt.

 

Von vielen Eigenschaften sollten Bakarska vodica und Bakarski baškot erwähnt werden. Auf dem Gebiet um Bakar wurde die Weinrebe Belina kultiviert, aus welcher der bekannte Sekt Bakarska vodica hergestellt wurde. Die Mauern sind schon im 18. Jh. entstanden, und in den 50er Jahren des 20. Jh. aufgegeben. Kurz daraufhin wurden Sie zur Ethnozone erklärt und in das Register der Kulturdenkmäler eingetragen (1972).

 

Das bekannte baškot aus Bakar ist ein geröstetes oder frisches Gebäck in Form von einem hohlen Kreis, das einst anstatt Brot gegessen und in den Wein eingetunkt wurde. Das Gebäck wurde auf längere Fischfangreisen mitgenommen.

 

Eine Besonderheit dieser Stadt sind ihre Gassen und Märkte, die Ihnen eine Geschichte die fasziniert, gewoben aus dahingefahrenen Zeiten, erzählen. Ein Blick auf das Meer um Bakar bringt in Ihrer Erinnerung all die Volker, die auf diesen Seiten segelten und handelten – die Illyrer, Kelten, Griechen, Römer, Byzantiner, Venezianer und Kroaten, die im 7. Jahrhundert diesen Ort belebten.

 

Zögern Sie nicht. Kommen Sie nach Bakar und besichtigen Sie alle unsere Orte. Entdecken Sie die reiche Geschichte und das Erbe, und tun Sie etwas für sich selbst und für ihre Zukunft. Wir hoffen, dass Sie sich in unserer Stadt wohl fühlen werden, und dass die Stadt Sie mit Kraft ihrer glorreichen Vergangenheit zu einem Wiederbesuch verlocken wird…