Kostrena ist ein alter und bekannter Küstenort, welcher zum ersten Mal Anfang des 15. Jahrhunderts erwähnt wird. Kostrena liegt in der unmittelbaren Nachbarschaft der Stadt Rijeka umrahmt von den Buchten Martinšćica und Bakar. Die Halbinsel von Kostrena ist ungefähr 10 km lang und fällt sanft in Richtung Meeresküste.  In der ganzen Länge finden sich wundervolle Strände vor, die im Sommer von Tausenden von Badegästen besucht werden. Die bekanntesten und die am meist besuchtesten sind die Strände in der Bucht von Zurkovo, dann Smokvino, Svezanj, Spuzvina, Podrazica, Nova voda und Perilo.

 

Kostrena besteht aus zwanzig Siedlungen, von denen die meisten ihren Namen verschiedenen Familien verdanken. Heute sind die Siedlungen mit den meisten Einwohnern Vrh Martinscica, Glavani, Hl. Lucia, Rozmanici und Paveki. Die karakteristische Karstlandschaft mit mediteranen Pflanzen und bekannten Steinmauern sowie dem milden Klima, das manchmal vor starken Anläufen des Nordwindes Bora nachgibt, sind die Merkmale dieser Gegend. Im Element des Meeres zeichnet sich das ganze Leben von Kostrena und seiner Einwohner ab, hieraus entspringt auch die grundsätzliche Bestimmung und die ist, seitdem Kostrena geschichtlich vermerkt worden, natürlich die Seefahrt.