9 9°C

Architektur

< >
Architektur Architektur Architektur Architektur

Die Gebäude einer Stadt und ihre Architektur sind die besten Zeugen aller Veränderungen, die sie im Laufe der Jahre berührt haben. Und in Rijeka gab es schon immer viele Veränderungen....


Ivan-Kobler-Platz

Am Fuße des Stadtturms vorbeigehend, dem Durchgangsturm des einstigen städtischen Haupttors, durch welches man aus Küstenrichtung in das mittelalterliche Rijeka gelangte, finden Sie sich innerhalb des Gebiets der Altstadt von Rijeka wieder.


Staatsarchiv von Rijeka

Im 18. Jahrhundert hat Baron Mihovil Androcha inmitten der Weingärten und Olivenhaine an einer Anhöhe über der nördlichen Stadtmauer eine Sommerresidenz errichten lassen.


Palast Ploech

Der Hausherr des prunkvollen Stadtpalastes, Annibale Plöch, war einer der vier wichtigsten Berühmtheiten, die am Bau des Torpedos beteiligt waren.


Palast Modello

Als Rijeka und der Hafen von Triest direkte Konkurrenten waren, war es selbstverständlich, dass in Rijeka ein eigener Palazzo Modello...


Türkisches Haus

Das Türkische Haus wurde direkt am städtischen Hauptmarktplatz errichtet und zieht durch das malerische Exterieur die Blicke auf sich.


Teatro Fenice

Das große Sezessionsgebäude des Teatro Fenice, wie wir es heute kennen, stammt aus dem Jahr 1914 und ist der Nachfolger des gleichartigen älteren, bescheideneren Gebäudes.


Wolkenkratzer von Rijeka

Der Wolkenkratzer, welcher am Platz am westlichen Ende die Fußgängerzone Korzo dominiert, wurde während des Zweiten Weltkriegs, im Jahr 1942, fertiggestellt.


Palast Braun-Biro

Das Haus von Bernard Braun und Danijel Biro bietet dem Blick sein malerisches Gesicht gleich neben dem städtischen Hauptmarktplatz.


Palast Adria

Der Palast Adria ist ein Symbol der Seefahrtsmacht Rijekas. Während des Baus wurde es als Bau, welcher „das schönste und reichste Gebäude in Rijeka“ sein wird angekündigt.


Mrtvi kanal (Toter Kanal) und Palast Adamić

Das Gerinne „Mrtvi kanal“ erschien auf dem Stadtplan im Moment der Entscheidung über die Umleitung des Endteils des Flußgerinnes Rječina, des städtischen Hauptfließwassers...


Lazarett

Das Lazarett in der heutigen Straße „Krešimirova ulica“ wurde zwischen den Jahren 1725 und 1812 genutzt. In dieser Zeitspanne ist es eines der modernsten Gesundheitseinrichtungen der Seefahrt an der adriatischen Küste.


Häuser Schittar und Milcenich-Cerniak

Als das zweistöckige Gebäude von Giovanni Schittar in der Fußgängerzone Korzo im Jahr 1905 zu einem dreistöckigen wurde, lächelte dessen neue Fassade im Sezessionsstil, auf die Fußgängerzone herab.


Haus Veneziana und Dolac-Straße

Der Palast von Robert Whitehead (Erfinder des Torpedos, gemeinsam mit Giovanni Luppis) wurde aufgrund der architektonischen Assoziationen in Bezug auf die venezianische Gotik zum Venezianischen Haus deklariert.


Serbische orthodoxe Kirche, Tempel des heiligen Nikolaj

Die orthodoxe Kirche des St. Nikolaus hat im Jahre 1787 der Architekt I. Hencke aus Rijeka entworfen, nach welchem die Straße benannt wurde, welche auf der Achse mit dem Stadtturm die Fußgängerzone (Korzo) mit der Riviera verbindet.


Casa rossa

Das Casa rossa (rotes Haus) erwuchs fast vor den Augen der Menschen, welche vom Meer kamen, als sie im Jahr 1903 mit Schiffen am Eingang in das Gerinne Mrtvi kanal ankamen.


Rathaus der Stadt

Das Gebäude, in welchem heute der Stadtrat Rijekas arbeitet, ist das einstige Gebäude der Stadtsparkasse.


Kino-Theater Corso

Das Kino-Theater Corso erschien in der Fußgängerzone Korzo 1913, anhand des Projekts von Francesco Mattiassi, dem Besitzer des Objekts.


Ehemaliges Hotel Royal

Das einstige Hotel Royal ist im Gebäude erkennbar, welches heute vom dem Landkreises Primorsko-Goranska ist.


Friedhof Kozala

Der Friedhof Kozala ist einer der ersten Kommunalfriedhöfe in Europa. Das Grundstück für dessen Bedarf wurde 1771 gekauft und schubweise ausgeweitet.


Haus Linden

Das Haus Linden reihte sich in der Fußgängerzone Korzo neben den Häusern Schittar und Milcenich-Cerniak nicht nur aufgrund der benachbarten Lage ein, sondern auch aufgrund der Farbigkeit der Fassade.


Altes Rathaus der Stadt

Der älteste bekannte Gemeindepalast von Rijeka ist auch heute noch am nördlichen Rand des Platzes Koblerov trg erhalten.


Palast der ehemaligen Zuckerfabrik

Die Zuckerraffinerie ist der erste und älteste Industriebetrieb in Rijeka. Sie wurde im Jahr 1750 zur Bearbeitung von Zuckerrohr und Rohzucker errichtet.


Kirche des heiligen Märtyrers Georg

Auf der unteren Seite des Pfarramts gelangt man zu St. Georg, der ältesten Kirche Trsats. Der Weg dorthin zeigt noch das alte Pflaster aus Kieselsteinen der Meeresküste, die in dieser Gegend bis zum späten XIX. Jahrhundert gewöhnlich benutzt wurden.


Wolkenkratzer von Sušak

Der östliche Teil des heutigen Rijeka funktionierte vor dem Zweiten Weltkrieg als eigene Stadt, Sušak...


Bahnhof

Im Gegensatz zu anderen Städten, welche sich durch die Eisenbahn mit der Welt zuerst mit einer Schienestrecke verbanden, tat Rijeka dasselbe durch zwei Schienenstrecken.


Islamisches Zentrum Rijeka und die Moschee

Rijeka ist eine für ihre Multikulturalität bekannte Stadt, weshalb sie stolz auf die für viele Menschen schönste Moschee in Europa ist, die im Jahr 2013 eröffnet wurde.