Das Türkische Haus wurde direkt am städtischen Hauptmarktplatz errichtet und zieht durch das malerische Exterieur die Blicke auf sich. Dieses Exterieur lenkt die Gedanken in Richtung Orient. Das Gebäude hat eine mehrfarbige Fassade mit Fenstern mit orientalischen Bögen, mit Ornamenten pflanzlicher und geometrischer Vorbilder, Arabesken und arabischen Inschriften. Der Grund für eine solche Dekoration ist die Tatsache, dass im Gebäude das türkische und griechische Konsulat tätig waren. 

 

Es wurde von einem Griechen – Armenier – namens Nikolai Nikolaki Nikolides eröffnet, welcher im Gebäude lebte. Nachdem er einige Jahre die Aufgaben des Vize-Konsuls innehatte, wurde er im Jahr 1898 zum ständigen Konsul ernannt. Er ließ an der Fassade 96 Inschriften in vier Varianten der arabischen Sprache verzeichnen. Diese entstammen dem Koran und haben eine universale Bedeutung. Es ist die Rede von Gedanken wie „Rettung liegt in der Aufrichtigkeit“, „Lehne dich an Gott an“ und Ähnlichem. Das Gebäude von Nikolides wurde im neumaurischen Stil erbaut und ist ein Bauwerk ohne Gegenstück in Kroatien.