27 27°C

  • Öffnungszeiten: Montag- Donnerstag 9-23 Uhr / Freitag, Samstag, Sonntag 9-2 Uhr

Die Kastell von Trsat stellt einen strategisch wichtigen und herausragenden Aussichtspunkt auf einer Höhe von 138 Metern über dem Meeresspiegel dar und dominiert die Stadt Rijeka. Das erste Mal, dass die Stadt als ein Verwaltungsort genannt wird, ist im Jahre 1288. In der Antike war hier ein liburnischer Wachposten, der den Weg vom Landesinneren ans Meer kontrollierte. Die Römer nutzen diesen Ort, um ihre Verteidigung zu festigen, was mit dem Namen Liburnischer Limes bezeichnet wurde. 

 

Der Anfangspunkt war die Tarsatica-Festung, die in der heutigen Altstadt Rijekas lag. Es gibt einen wunderbaren Blick über die Ruinen dieser Grenzstreifen, die auf den gegenüberliegenden Hügeln Katarina und Kalvarija liegen. Genauso hat man einen guten Blick über das ganze Gebiet der Altstadt Rijekas (Rijeka Stari Grad), die an der Trsat-Burg-Ebene beginnt. Diese Burg ist eine der ältesten Festungen an der kroatischen Küste, wo auch die frühen mittelalterlichen Stadtstrukturen sehr gut erhalten sind. 

 

Heutzutage ist die Burg, ausgestattet mit vielen Inhalten und Einrichtungen: Platz für eine Galerie, in der Kunstausstellungen stattfinden, Openair-Sommerkonzerte sowie Theateraufführungen unter freiem Himmel, aber auch Modenschauen und Lesungen. Auf der Burg befindet sich auch unser Info-Punkt, wo sie weitere Informationen über Trsat, oder die Stadt finden.