Sterben, aber niemals aufgeben! – dies ist das Motto des Karnevals in Rijeka, das ihn auch verkörpert. Trotz der langen Geschichte zeigt der lustige, trotzige, ungezähmte und doch kritische Geist des Karnevals keine Müdigkeit, sondern wächst und schwellt mit den neuen Generationen der Karnevalisten, sich von aktuellen Ereignissen und der langen Tradition ernährend, immer mehr. Die Tradition ist auf diesem Gebiet viel länger als man vielleicht annehmen mag. Ein Beweis dazu, der einen eigentlich gar nicht sehr wundert, wenn man den kritischen Aspekt des Karnevals bedenkt, ist ein Verbot aus dem Jahre 1449 – die Verordnung des Stadtrates, die es verbat das Gesicht mit Masken zu verdecken (mit Ausnahme der Gäste des Maskenballs im Kastell) und jenes streng bestrafte. Man versuchte damit die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten und freies kritisieren der Regierung zu vermeiden, doch wie die Geschichte zeigt, überwand der Karneval alle Hindernisse und wurde erneut zum Feiertag der Freude, zum lustigen und oftmals kritischen Kommentator aktueller Ereignisse, der jedem die Möglichkeit gibt genau das zu sein, was man will.

 

Das Jahr 1982 ist ein Besonderes für den Karneval in Rijeka, denn da zogen zum ersten Mal 3  Gruppen - Lako ćemo, Pehinarski Feštari und Halubajski Zvončari  - über den Korzo unter der Organisation des damaligen Touristenverbandes der Gemeinde Rijeka. Dies war der Auslöser, doch gleichzeitig auch ein Zeichen dessen, das die maskierte Welt zu etwas Größerem fähig ist. Der Rest ist Geschichte – der Karneval wuchs in der Fasttradition des Küstengebiets und wurde mit den Jahren zur bedeutendsten Karnevalsveranstaltung Kroatiens, dessen Tradition auch weit über den Grenzen unseres Landes bekannt ist. Was den Karneval von Rijeka jedoch kennzeichnet, ist die Tatsache, dass er zur „fünften Jahreszeit“ wurde, der Zeit im Jahr, wenn alle Werte verschoben werden und der Karneval zur Lebensart der Menschen dieser Gegend wird. 

 

Seit dem Anfang des Karnevals von Rijeka wuchs die Zahl der Mitwirkenden zusammen mit der Zahl der Besucher. Aus den 3 Gruppen wurden mehr als 100 mit einer fünfstelligen Zahl an Mitwirkenden und so vielen Zuschauer, dass man sie schon seit langem nicht mehr zählen kann. Denn außer den Besuchern vor Ort, begleitet eine große Anzahl von Zusehern das Geschehen auch übers Fernsehen und dank der Onlineübertragung im Internet wurde der Karneval der ganzen Welt nahe gebracht. Alles Erwähnte wurde Rijeka 1995 mit dem Eintritt als vollberechtigtes Mitglied in den Verband der europäischen Karnevalstädte (FECC) ermöglicht. So fand sich der Karneval von Rijeka auf der Liste der 500 wichtigsten Veranstaltungen Europas – Top 500 European Events -  wieder und wurde von der Sunday Times zu einem der exotischsten Orte der Welt gekürt. Außerdem ist der Karneval in dem Buch „501 must be there events“ zu finden und der Touristenverband der Stadt Rijeka bekam 2009 den „Goldenen Touristenherz“ Award („Zlatno turističko srce“) als Organisator der besten touristischen Veranstaltung im Südosten Europas.

 

Nach Jahren organisierter und spontaner Maskenfeste, Faschingsbegebenheiten, berühmter und geschichtlicher Persönlichkeiten, Umweltkatastrophen… rollt der Karneval von Rijeka unaufhaltsam weiter, ohne Angst zu haben jemals in Vergessenheit zu geraten – der beste Beweis dazu ist der Kinderkarnevalzug, der der großen Parade in Schritt und Tritt folgt, jedes Jahr immer zahlreicher und kreativer wird und somit eine neue Generation von Karnevalisten aufzieht, die die Tradition weiterführen werden. Zu guter Letzt möchten wir Sie nur noch dazu einladen den Karneval von Rijeka zu besuchen, denn so können Sie ihn erst wahrhaftig erleben, vor Ort und mit allen Sinnen – Sei was du willst! Besuche den Karneval von Rijeka!

Veranstaltungszeit: Januar – Februar
Mehr Informationen: www.rijecki-karneval.hr