In Rijeka werden immer mehr Einrichtungen für den Zugang und die Bewegung von Menschen mit Behinderungen angepasst.


  • Vor der Anreise in Rijeka und bei der Unterkunftswahl können Sie unseren Web-Katalog mit Unterkünften durchsuchen und anhand von Filtereinstellungen einfach alle Einrichtungen anzeigen lassen, die behindertengerechten Zugang haben.

 

  • Auf öffentlichen Parkplatzanlagen in Rijeka gibt es über 200 Parkplätze, die für Menschen mit Behinderung frei gehalten werden. Bei den meisten Fußgängerübergängen sind die Fahrbahnen angepasst, damit Personen im Rollstuhl keine Probleme bei der Überquerung der Straßen haben. Außerdem sind die meisten Ampeln mit Signalton ausgestattet, damit blinde und sehbehinderte Menschen zurechtkommen.

 

  • Blinde Personen können die öffentlichen Verkehrsmittel mit speziell ausgebildeten Hunden betreten.

 

  • In Rijeka gibt es zwei behindertengerechte Strände - den Strand Uvala Kostanj und den Strand Ploče. Neben besonderen Eingängen ins Meer, bieten beide Strände viele zusätzliche Inhalte und haben auch die Blaue Flagge.

 

  • Die Schwimmbecken Kantrida gehören zu den am leichtesten zugänglichen öffentlichen Einrichtungen von Rijeka - in der Garage gibt es 8 Parkplätze für Menschen mit Behinderung, der Abstieg zum Eingang in den Schwimmbecken ist mit dem Aufzug möglich, in welchem es Tasten mit Brailleschrift gibt. Auf dem gesamten Komplex gibt es keine architektonischen Barrieren für Personen mit Behinderung und auch die Toiletten sind behindertengerecht angepasst. Die Schwimmbecken verfügen über einen Aufzug, der Menschen mit Behinderung den Zu- und Ausgang aus dem Wasser ermöglicht. Für ein einfacheres Zurechtfinden von blinden und sehbehinderten Personen gibt es spezielle Markierungen auf dem Boden, die sich in Bezug auf die Farbe und die Struktur vom restlichen Boden unterscheiden. Aus allen genannten Gründen bekam der Schwimmbadkomplex Kantrida eine Auszeichnung des Internationalen paralympischen Komitees, IPC Distinction. 

 

  • Die Sterne standen Rijeka niemals näher, als zum Zeitpunkt, als das Astronomische Zentrum in Rijeka eröffnet worden ist, das für den Zugriff und die Bewegung von Menschen mit Behinderungen angepasst ist. Im Planetarium gibt es Platz für 2 bis 4 Rollstühle, während die Plätze in den restlichen Sälen nach Bedarf sichergestellt werden.

 

  • Nur 4 Kilometer von Stadtzentrum entfernt befindet sich auch das Zentrum für therapeutisches Reiten „Pegaz“, wo man sich der Umsetzung von Programmen des therapeutischen Reitens für Kinder und Erwachsene mit Behinderungen gewidmet hat.

 

  • Finden Sie anhand der mobilen Anwendungen alles, was Sie in Rijeka sehen möchten - surfen Sie im Internet mithilfe des kostenlosen drahtlosen Internetzugangs auf dem Korso und auf einigen anderen und alle Sehenswürdigkeiten können Sie noch besser kennen lernen, indem Sie ihre QR-Codes einlesen.